Vitalpilze (Mykomolekulare Therapie)

Heil- oder Vitalpilze kann man einsetzen, um die körpereigene Regulation wieder in Gang zu bringen. In unserer Praxis werden sie häufig genutzt. Alleine oder in Kombination mit der Orthomolekularen Therapie und Heilkräutern. Diese Kombinationstherapie nennen wir auch Mykomolekulare Therapie.

Pilze wie Cordyceps, Reishi oder Hericium verfügen über viele wichtige Inhaltsstoffe mit einem breiten Wirkungsspektrum. In anderen Kulturen sind die positiven Wirkungen der Pilze und Kräuter besser bekannt, etwa in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Manchmal reicht der Einsatz von Vitalpilzen, um Beschwerden wie zu lindern. In anderen Fällen werden die natürlichen Mittel begleitend zur schulmedizinischen Therapie eingenommen, um die körpereigenen Heilungskräfte zu unterstützen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen