Durchfall, Bauchschmerzen, Verstopfung und wieder Durchfall: ein gereizter Darm kann die Lebensqualität ziemlich stark beeinträchtigen.
Ein Reizdarm entsteht nicht über Nacht, sondern über einen längeren Zeitraum. Dabei ist meistens die Ernährung irgendwie beteiligt. Aber wie genau? In unserer Praxis legen wir Wert darauf, die individuelle Ursache herauszufinden. Ernährt sich der Kranke von angeblich gesunder Vollkornkost, die er persönlich nicht verträgt? Oder isst er unter Zeitdruck Fastfood mit viel Zucker? Liebt er edle Feinkost, die reich an Histamin ist? Besteht bei ihm eine Unfähigkeit, Gluten, Süßstoffe, Fruchtzucker oder Laktose zu verdauen? Sind vielleicht Medikamente Schuld an dem gereizten Darm?
Die Liste möglicher Ursachen ist leider lang. Mit komplementärmedizinischen Methoden wie der Applied Kinesiology versuchen wir, gemeinsam mit dem Patienten die Ursachen einer Reizdarmerkrankung herauszufinden und den Darm wieder zur Ruhe zu bringen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen